Aktuelles



| Recht & Wirtschaft

"Warum fordert Autoindustrie mit Milliardengewinnen Staatshilfe?“

In der Corona-Lage fordert die Autoindustrie, dass die Politik staatliche Kaufprämien für Autos einführt. Zimmermeister Volker Heinrich aus dem Landkreis Lindau wehrt sich vehement dagegen. Er kritisiert, dass die Industrie gegenüber dem Handwerk oftmals bevorzugt wird.

❯ mehr



| Normen & Fachregeln

Online-Seminar erfolgreich durchgeführt - Weitere Termine

Am 19. Mai 2020 fand die Veranstaltung des Landesinnungsverbandes "Recht trifft Technik" erstmals als Online-Seminar statt. Für die 16 Teilnehmer gab es dabei wichtige Informationen über den Bauordner. Weitere Termine folgen im Mai, hier gelangen Sie zur Anmeldung.

❯ mehr



| Berufliche Bildung

Merkblatt "Schulöffnung: Was ist mit Azubis und BGJ-lern?"

Seit 11. Mai 2020 dürfen auch Auszubildende im 2. Lehrjahr wieder in die Berufsschule, das hat der Bayerische Ministerrat beschlossen. Ein Merkblatt zum Thema „Schulöffnung: Was ist mit Azubis und BGJ-lern?“ können Innungsmitglieder Im internen Bereich herunterladen, unter Corona-Informationsdienst und Basiswissen für Unternehmer. Darin sind auch Informationen zum Online-Unterricht, Freiwilligen Praktika und Schnupper-Lehrlingen zusammengefasst.

❯ mehr



| Prävention

Vorsorgeuntersuchungen der BG BAU weiterhin telefonisch möglich

In Corona-Zeiten bietet die Berufsgenossenschaft (BG) BAU telefonische Vorsorgeuntersuchungen an. Das gilt weiterhin, obwohl die Ausgangsbeschränkungen gelockert werden. Außerdem gibt es wieder Vorort-Termine im arbeitsmedizinischen Zentrum für dringende Plichtvorsorgeuntersuchungen.

❯ mehr



| Normen & Fachregeln

Online-Seminar: Recht trifft Technik - Bauordner für die Praxis

Präsenzveranstaltungen sind derzeit nicht möglich, deshalb findet unsere Veranstaltung „Recht trifft Technik“ online statt. Dabei geht es vor allem um den Bauordner: Er dient als Grundlage für die professionelle Baustellendokumentation und wurde speziell für das Zimmererhandwerk entwickelt. Eine Anmeldung zum Online-Seminar ist bereits möglich.

❯ mehr



| Normen & Fachregeln

Neues Merkblatt „Windsogverankerung der Sparren“

Um Sturmschäden zu vermeiden, muss die gesamte Dachkonstruktion gegen Abheben gesichert werden - und die fachgerechte Verankerung muss statisch nachgewiesen werden. Wie Zimmerer dabei vorgehen sollten, steht in einem neuen Merkblatt von Holzbau Deutschland mit dem Titel „Windsogverankerung der Sparren“. Dieses können Innungsmitglieder kostenfrei herunterladen.

❯ mehr



| Normen & Fachregeln

Direkt zur BDZ-Infoline-Technik und Umwelt

Seit 4. Mai 2020 können Innungsmitglieder über den LIV-Intern-Bereich direkt auf den Technikbereich von Holzbau Deutschland zugreifen. Dort finden Sie unter anderem technische Merkblätter, Aktuelles zu  Fachregeln, Forschungsberichte und die Reihe "Technik im Holzbau". Das Informationsmaterial wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

❯ mehr



| Recht & Wirtschaft

Steuerbonus: Strengere U-Werte als die EnEV

Wer potenziellen Bauherren die energetische Modernisierung mit der nun möglichen steuerlichen Absetzbarkeit schmackhaft macht, der muss auch wissen, dass dies nur möglich ist, wenn dabei bestimmte U-Werte erreicht werden. Und die sind nicht die Mindeststandards der Energieeinsparverordnung (EnEV).

❯ mehr



| Verband & Innungen

Kommunalwahl: Zimmerer erobern viele Mandate

Viele Mitglieder unserer Zimmerer-Innungen haben bei der Kommunalwahl 2020 ein Mandat in der Kommunalpolitik gewonnen. Wir haben uns bei den Innungen umgehört, wer den Sprung in ein Gremium oder den Rathaus-Chefsessel geschafft hat und einige Interviews mit den Amtsträgern bereits online gestellt.

❯ mehr



| Prävention

BG BAU bezuschusst sichere Arbeitsmittel

Im Frühjahr statten sich viele Zimmereien neu aus. Die gute Nachricht: Wer ein Lifeline-System kauft oder etwas für den UV-Schutz seiner Mitarbeiter tut, bekommt dafür Zuschüsse von der BG BAU. Welche Arbeitsmittel und Maßnahmen gefördert werden, steht online im Arbeitsschutzprämienkatalog 2020.

❯ mehr

Im Archiv finden Sie die Beiträge der vergangenen Jahre,
beginnend mit dem Jahr 2015.